Die Estampie

Die Estampie. Untersuchungen anhand der überlieferten Denkmäler und zeitgenössischen Erwähnungen
Christiane Schima
2 Bände

Kalenda maya

Die Geschichte der Estampie beginnt um 1200 mit dem berühmten Lied des provenzalischen Troubadours Raimbaut de Vaqueiras ’Kalenda maya’.

In den Jahrhunderten zwischen 1200 und 1500 taucht die Estampie in vielen Quellen auf. Um 1300 in einer Pariser Handschrift erstmals auch als Instrumentalstück. Spätere Quellen verweisen auf eine Verbreitung der Estampie auch in Italien und den nordeuropäischen Ländern.

 

 

Table

Alle überlieferten Quellen, die Lieder, Instrumentalstücke sowie die zeitgenössischen Erwähnungen der Estampie sind in dem aus zwei Bänden bestehenden Werk abgedruckt. Sie werden analysiert, diskutiert und in einen musikalischen, kulturellen und sozialen Kontext gestellt. Der Anhang des Hauptbuches beinhaltet alle vokalen Estampien, Poesie und zeitgenössische Erwähnungen. Das Beiheft ist eine Edition aller überlieferten instrumentalen Estampien in einer neuen kritischen Übertragung (Notenmaterial).

 

Instanpitta Ghaetta

Instanpitta Ghaetta

Eine erstmals in diesem Buch veröffentlichte Miniatur aus der Handschrift Bodleian Library Douce 308 gibt nähere Aufschlüsse über die Ausführung vokaler Estampien.

Die Autorin zeigt, dass die Estampie seit ihrer Überlieferung in Handschriften eine artifizielle vokale und instrumentale Musikgattung war. Frühere Studien, wonach die Estampie ein Tanzstück gewesen sein soll, konnten widerlegt werden.

Die Estampie. Untersuchungen anhand der überlieferten Denkmäler und zeitgenössischen Erwähnungen wird in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften als Standardwerk gerühmt (siehe auch H. Van der Werf, MUSIC & LETTERS 77, no. 3, 1996, p. 449, sowie A. Overbeek, ZEITSCHRIFT FÜR ROMANISTISCHE PHILOLOGIE 118, no. 2, 2002, p. 256). Es ist in vielen wichtigen wissenschaftlichen Bibliotheken der Welt verbreitet.

Diese ursprünglich als Dissertation der Universität Utrecht (1995) geschriebene Studie (publiziert bei Thesis Publishers/Rozenberg Publishers Amsterdam ISBN 90-5170-363-5) kann beim Autor bestellt werden. Der Preis beträgt 35.- Euro exklusief Versandkosten.

 

Bestellen